MINDFUL MOMENTS

Dein Begleiter in einer neuen Lebensphase zu mehr Selbstliebe und Erfüllung

Vergebung und Loslassen: Der Schlüssel zu einem neuen Leben nach einer Trennung

Es ist ein regnerischer Sonntagnachmittag und du sitzt in deinem gemütlichen Wohnzimmer. Eine dampfende Tasse Tee in der Hand, die Gedanken schweifen. Es ist wieder passiert. Eine weitere Beziehung, die dir nicht gut getan hat. Vielleicht fragst du dich, warum du immer wieder die gleichen Menschen in dein Leben ziehst, die dir nicht gut tun. Diese Frage nagt an dir und lässt dich nicht los. Du bist nicht allein. Viele von uns haben dieses Muster in ihrem Leben erlebt und suchen nach einem Ausweg.

Warum ziehe ich immer die gleichen Menschen an?

Die Menschen, die wir anziehen, spiegeln oft unsere inneren Überzeugungen und Muster wider. Wenn wir tief im Inneren glauben, dass wir nicht genug sind oder keine gesunde, liebevolle Beziehung verdienen, ziehen wir unbewusst Menschen an, die diese Überzeugungen bestätigen. Wie ist oder war die Beziehung Deiner Eltern untereinander? Wir haben sie live miterlebt – sie hat sich auch in uns gefestigt. Es ist ein Teufelskreis, der schwer zu durchbrechen scheint. Wenn Du Dir darüber erstmal bewusst bist, kannst Du es auch ändern. Vom Unterbewusstsein ins Bewusstsein holen.

Vergebung und Loslassen durch Ho’oponopono

Mir hat diese Methode sehr geholfen. Wie so oft: Viele von uns haben schon seeeeehr viele Kurse gemacht, Coachings gebucht, kurz sooooo viele Infos und Tools kennengelernt, sie dann wieder “vergessen”. So ist jetzt auch Ho’oponopo wieder in mein Bewusstsein gekommen.

Ho’oponopono ist eine alte hawaiianische Methode der Vergebung und Reinigung. Es hilft uns, unsere inneren Blockaden zu lösen und Frieden mit unserer Vergangenheit zu schließen. Es geht darum, Verantwortung für unsere Gefühle und Erfahrungen zu übernehmen und uns selbst und anderen zu vergeben. Das Mantra, das dabei verwendet wird, lautet: “Es tut mir leid. Bitte verzeih mir. Ich danke dir. Ich liebe dich.” 4 einfache Sätze, die so viel bewirken können.

Wie Ho’oponopono auch dir helfen kann

Selbstreflexion: Beginne mit einer ehrlichen Selbstreflexion. Welche Muster erkennst du in deinen vergangenen Beziehungen? Welche Gefühle und Überzeugungen haben diese Muster möglicherweise gestärkt? Schreib diese Erkenntnisse auf und sei dabei so ehrlich wie möglich.

Vergebung üben: Setze dich an einen ruhigen Ort und wiederhole das Ho’oponopono-Mantra. Denke dabei an die Personen, die dir wehgetan haben, und an dich selbst. Sag dir: “Es tut mir leid. Bitte verzeih mir. Ich danke dir. Ich liebe dich.” Lass die Worte auf dich wirken und fühle die Veränderung in dir.

Loslassen: Vergebung bedeutet auch, loszulassen. Lass die negativen Gefühle und Erinnerungen gehen. Sie sagen nichts darüber aus, wer du bist. Du bist mehr als deine Vergangenheit. Indem du loslässt, machst du Platz für Neues, für Positives in deinem Leben.

Coaching/Mentoring als Unterstützung

Manchmal ist es schwierig, diesen Weg alleine zu gehen. Ein Coaching kann dir dabei helfen, dich selbst besser kennenzulernen und zu verstehen. Ein Coach kann dir Techniken und Werkzeuge an die Hand geben, um deine inneren Blockaden zu lösen und neue, gesunde Muster zu entwickeln. Wenn du dich für mich entscheidest, so kann ich dich unterstützen .https://www.simple2change.com/meine-angebote/

Positive Erkenntnisse und Möglichkeiten

Deine Vergangenheit und alles, was dir passiert ist, hat dich nicht nur negativ geprägt haben. Durch jede Herausforderung, jede schmerzhafte Erfahrung hast du auch wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Du hast gelernt, was du nicht willst und was du wirklich brauchst. Diese Erkenntnisse sind dein Schlüssel zu einem erfüllteren Leben.

Hier habe ich dir noch eine zusätzliche Liste mit Reflexionsfragen erstellt.

Journaling Fragen – Selbstreflexion zum Vergeben und Loslassen

 Gehe sie an einem ruhigen Platz, an dem du für eine Weile ungestört bist, für dich durch. Teile mir gerne deine Erkenntnisse mit.

Neue Wege gehen

Wenn Du losgelassen und vergeben hast, ist es Zeit, neue Wege zu beschreiten. Setze dir klare, positive Ziele für deine zukünftigen Beziehungen. Visualisiere, wie diese Beziehungen aussehen sollen und wie du dich darin fühlen möchtest. Bleibe offen und geduldig. Veränderungen brauchen Zeit, aber sie sind möglich.

Es geht immer darum alte Muster zu durchbrechen und mit der Vergangenheit Frieden zu schließen. Damit schaffst du Platz für neue, positive Erfahrungen.

Denk immer dran, du hast die Macht dein Leben so zu leben, wie du es verdienst. ERFÜLLT, SINNVOLL UND GLÜCKLICH.

It’s simple2change.

Herzliche Grüße Beate ♠